1. August 2020

Fernab von Lärm und Hektik lässt sich der 1. August besonders schön feiern. Nach einer gemütlichen Abendfahrt mit der Dampflokomotive fahren Sie ab Brienz in rund einer Stunde dem Brienzer Rothorn entgegen. Auf ein Gipfel-Feuerwerk wird aus Rücksicht auf Natur und der Tierwelt verzichtet. Bevor die Nacht einbricht, gehts zurück nach Brienz; auf der Talfahrt sehen Sie aus bester Lage die vielen Höhenfeuer der Umgebung.

Das 1.-August-Angebot beinhaltet eine Extra-Abendfahrt aufs Brienzer Rothorn, ein leckeres Schweizer-Buffet mit hiesigen Spezialitäten und volkstümliche, musikalische Unterhaltung.

Preis pro Person in CHF1/11/2Kinder
Erwachsene99.0079.0059.00
Gruppen ab 1089.00

Programm

Abfahrt ab Brienz um 16.36 Uhr / Ankunft Rothorn Kulm 17.40 Uhr
Abfahrt ab Rothorn Kulm um 20.40 Uhr / Ankunft in Brienz um 21.40 Uhr

Ihre Reservation nehmen wir gerne via Telefon 033 952 22 22 oder Email entgegen.

***Der Transport von Feuerwerkskörpern in der Bahn ist verboten!***

Einfach geniessen…

Warum nicht den Nationalfeiertag mit einer Übernachtung im Berghaus Rothorn Kulm kombinieren? Sie reisen bequem individuell tagsüber an, nehmen an der 1. Augustfeier teil und haben anschliessend den kürzesten Weg ins Bett!

Preis pro Person CHF 55.00 für das Buffet (Kinder CHF 30.00), dazu kommen der Übernachtungspreis von zum Beispiel CHF 82.00 pro Person im Doppelzimmer und die reguläre Fahrkarte für die Dampfbahn. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein konkretes Angebot.

Reservationsanfragen unter 033 951 12 21

«Es Schiifelli bin Kobi Peter lengt bis zum erscht Kilometer.»

Chrigel Flück
Heizer

«We ds Wätter stimmt und d'Lüt guet druff si, ha ig dr schönscht Job vor Wäut.»

Thomas Brunner
Zugbegleiter

«Mit Diesel, Heizöl oder Kohle - wir fahren für des Gastes Wohle.»

Lieni Pitschi
Lokführer

«Vom Hore bis zum See git's menge scheene Fläcke z'gseh.»

Heri Heimann
Zugbegleiter

«Das Gesamtpaket- die Bahn, die Berge, die Menschen und die Tiere- garantiert ein unvergessliches Erlebnis.»

Rahel Furrer
Marketing

«Min Arbeitsort ischt ussergwöhnlich, chum bsuech mi hie, i zeig ihn dier.»

Roland Wenger
Vorstand Rothorn Kulm

«Es git kei Ort uf de Wält, woni lieber wet sii»

Maja Schürch
Zugbegleiterin

«Den Sonnenuntergang auf der Terrasse des Berghauses zu geniessen, ist wie mit offenen Augen zu träumen.»

Monika Tuschy
Berghaus und Station Brienz

«Wes dampfet und rouchnet, de lachet nid nume mis Härz!»

Stefanie Aebersold
Zugbegleiterin

«Jede Fahrt ist ein neues Erlebnis- ich geniesse es jedesmal!»

Andreas von Allmen
Zugbegleiter

«Seit 1892 nur Einnahmen in der Sommersaison. Eine grosse Herausforderung aber enorm spannend!»

Pascal Suter
Leiter Unternehmensdienste

«Dr Blick vom Rothorn übere Brienzersee isch jedes Mal eifach magisch»

Jeff Kneubühler
Zugbegleiter

«Los nid ufe Wätterpricht, bi üs isch jede Tag speziell.»

Hannes Lüthy
Zugbegleiter

«Wir gehen mit Tradition in die Zukunft!»

Ueli Zimmermann
Leiter Betrieb

«Nach der Fahrt aufs Rothorn erwartet mich der wunderschöne Ausblick über den türkisblauen Brienzersee — einfach genial!»

Thomas Germann
Lokführer

«Ich liebe meinen Job!»

Thomas Trachsel
Lokführer

«Natur, Gschicht, Technik und "ds Chemi ischt geng Vorna".»

Kurt Amacher
Lokführer

«14bar im Rigel, suscht siimer ibel»

Ueli Fischer
Lokführer

«Iisi Bahn - en Härzensaglägenheit»

Karin Grossmann
Administration Unternehmensdienste

«D Rothorebahn ischd ä Maschinen wo nie üfgid.»

Beat Leuenberger
Heizer

«D Ussicht usem Tunnel-Fänschter i de Planalpfluh, abe uf Brienz mit sim türkisblaue See isch wunderprächtig»

Guido Schumacher
Zugbegleiter

«Da cheuschd 100 Mal uehi und gsehschd geng eppis Niwws.»

Rosmarie Neiger
Zugbegleiterin

«Z Bähndli, d Bärge und dr See- was wosch no meh?»

Sabrina Kurt
Zugbegleiterin

«Eine Fahrt mit der Rothornbahn ist ein Erlebnis aus technischem und landschaftlichem Hochgenuss.»

Martin Biber
Zugbegleiter und Guide

«Zur Strecki muess o öper gschouen.»

Peter Thomann
Bahndienst

«Met eusere Bahn e mis schönschte Wandergebiet.»

Ruedi Gautschi
Zugbegleiter

«Ob Sunne Rägä oder Schnee es gid immer ebis spannends uf dr Strecki zgse»

Marco Mäder
Bahndienst