Verein gross

Unsere Dampffreunde

Der Verein Dampffreunde Brienz Rothorn Bahn setzt sich dafür ein, dass der wunderbare Dampfbetrieb trotz vieler Widrigkeiten und den Anforderungen der heutigen Eisenbahnbestimmungen so bleibt. Die Bahn soll erhalten bleiben, gepflegt und als Reliquie längst vergangener Zeiten erblühen. Dem Gönnerverein ist es wichtig, dass der urtümliche Dampfbetrieb mit seinen wunderschönen Loks nicht in einem Museum verschwindet, sondern im Sommer im täglichen Einsatz gezeigt werden kann. Dass es dabei auch längst vergessene Berufe wie zum Beispiel den Heizer braucht, sei nur am Rande erwähnt. Die Herausforderungen sind gross, doch vereint und mit viel gutem Willen und noch mehr Emotionen sind den Gönnerinnen und Gönnern in den letzten Jahren schon wahre Glücksmomente gegönnt worden.

Ohne all die kleinen und grossen Spenden, die beinahe täglich eintreffen, wäre es dem Verein Dampffreunde Brienz Rothorn Bahn nicht möglich, die Dampfzahnradbahn aufs Brienzer Rothorn zu erhalten.

Werden auch Sie Teil dieser Familie und unterstützen Sie mit Ihrer Spende die wunderbare kulturhistorische Dampfzahnradbahn nachhaltig. Als Gönnerin und Gönner erhalten Sie zudem viermal jährlich im Dampfblatt interessante Informationen rund um die Bahn.

Kontoangaben
Verein Freunde des Dampfbetriebes der Brienz Rothorn Bahn
3855 Brienz
CH28 0900 0000 3400 3731 3

«Mini Passion- Natur pur! Jedi Fahrt isch angers idrücklech u abwächsligsrich!»

Iris Trachsel
Zugbegleiterin

«D Rothorebahn ischd ä Maschinen wo nie üfgid.»

Beat Leuenberger
Heizer

«Das Gesamtpaket- die Bahn, die Berge, die Menschen und die Tiere- garantiert ein unvergessliches Erlebnis.»

Rahel Furrer
Zugbegleiterin und Marketing

«Jede Fahrt ist ein neues Erlebnis- ich geniesse es jedesmal!»

Andreas von Allmen
Zugbegleiter

«Zur Strecki muess o öper gschouen.»

Peter Thomann
Bahndienst

«Den Sonnenuntergang auf der Terrasse des Berghauses zu geniessen, ist wie mit offenen Augen zu träumen.»

Monika Tuschy
Berghaus und Station Brienz

«Wir gehen mit Tradition in die Zukunft!»

Ueli Zimmermann
Leiter Betrieb

«Jede Fahrt auf’s Brienzer Rothorn ist für mich einzigartig, eindrücklich und anders. Genuss pur - Seelenbenzin.»

Katrin Nägeli-Lüthi
Verwaltungsrat Vizepräsidentin

«Da cheuschd 100 Mal uehi und gsehschd geng eppis Niwws.»

Rosmarie Neiger
Zugbegleiterin

«Ob Sunne Rägä oder Schnee es gid immer ebis spannends uf dr Strecki zgse»

Marco Mäder
Bahndienst

«Vom Hore bis zum See git's menge scheene Fläcke z'gseh.»

Heri Heimann
Zugbegleiter

«Los nid ufe Wätterpricht, bi üs isch jede Tag speziell.»

Hannes Lüthy
Zugbegleiter

«Wes dampfet und rouchnet, de lachet nid nume mis Härz!»

Stefanie Aebersold
Zugbegleiterin

«Min Arbeitsort ischt ussergwöhnlich, chum bsuech mi hie, i zeig ihn dier.»

Roland Wenger
Vorstand Rothorn Kulm

«Die schönste Bergbahn, die liebste Art mit Musse und seelischer Leichtigkeit einen Berg zu erfahren.»

Simon Koller
Direktor

«Eine Fahrt mit der Rothornbahn ist ein Erlebnis aus technischem und landschaftlichem Hochgenuss.»

Martin Biber
Zugbegleiter und Guide

«Z Bähndli, d Bärge und dr See- was wosch no meh?»

Sabrina Kurt
Zugbegleiterin

«We ds Wätter stimmt und d'Lüt guet druff si, ha ig dr schönscht Job vor Wäut.»

Thomas Brunner
Zugbegleiter

«Nach der Fahrt aufs Rothorn erwartet mich der wunderschöne Ausblick über den türkisblauen Brienzersee — einfach genial!»

Thomas Germann
Lokführer

«Met eusere Bahn e mis schönschte Wandergebiet.»

Ruedi Gautschi
Zugbegleiter

«Natur, Gschicht, Technik und "ds Chemi ischt geng Vorna".»

Kurt Amacher
Lokführer

«Iisi Bahn - en Härzensaglägenheit»

Karin Grossmann
Administration Unternehmensdienste

«Ich liebe meinen Job!»

Thomas Trachsel
Lokführer

«Seit 1892 nur Einnahmen in der Sommersaison. Eine grosse Herausforderung aber enorm spannend!»

Pascal Suter
Leiter Unternehmensdienste

«125 jährig und trotzdem frisch, frech und aufgestellt.»

Eva Amacher
Verkauf

«Mit der Dampfzahnradbahn wie vor 125 Jahren aufs Brienzer Rothorn - und dort legen wir Ihnen die halbe Schweiz zu Füssen.»

Peter Flück
Verwaltungsratpräsident

«Mit Diesel, Heizöl oder Kohle - wir fahren für des Gastes Wohle.»

Lieni Pitschi
Lokführer

«Es Schiifelli bin Kobi Peter lengt bis zum erscht Kilometer.»

Chrigel Flück
Heizer